Ganz klare Sache: Nein!
Ein Geburtstagstisch können Sie natürlich jederzeit reservieren, auch wenn Sie Speisen & Getränke mitbringen.

Hier gibt es ganz klare Regeln: Kindern ist es im Regelfall nur gestattet in der Halle zu toben wenn ein Erwachsener diese begleitet.
Einzig bei einer unterschriebenen Haftungsfreistellungserklärung und der Kenntnis über die Erreichbarkeit können Kinder ab 7 Jahren alleine das Tibolin besuchen.
Wichtig ist hier dass das Originale Formular zu verwenden ist, eine Handschriftliche Notiz an uns genügt hier nicht.

Stets verpflichten Sie sich erreichbar zu sein und bei einem Anruf sofort vor Ort zu erscheinen. Die Aufsichtspflicht bleibt trotzdem bestehen.

Die Haftungserklärungen können an einzelnen Tagen außer Kraft gesetzt werden, insbesondere in den Wintermonaten, hier können Sie sich gerne telefonisch informieren.

Leider Nein! 
Hallenschuhe, Aerobic-Schuhe, Tanzschuhe oder was es auch alles gibt, sind nicht erlaubt.
Einzig Schläppchen oder Socken (bei Socken am besten ABS-Socken) sind hier erlaubt.
Absolut verboten ist: Barfuß

Weil es ein absolutes No-Go ist!
Wir sind ein Kinderspielpark und als solchen bieten wir auch unsere Produkte an.
Hier hat Alkohol in absolut keiner Weise etwas zu suchen, weder im Verkauf noch dürfen Sie diesen mitbringen.
Das gilt auch für den Sekt bei einem Geburtstag.

Sie dürfen Pizza mitbringen, Sie dürfen fast alles mitbringen, jedoch dürfen wir Ihre Produkte NICHT zu uns in die Küche nehmen und diese hier dann erwärmen.
Dies gilt ebenso auch für den Kuchen, den Sie mitbringen. Wir verstehen es im Sommer, aber wir dürfen den Kuchen nicht zu uns in die Kühlung stellen.

Wir versuchen wirklich allen stets ein tolles Team zu zeigen und auch versuchen wir es bei jedem Kind stets gleich.
Aber es gibt eben manchmal Situationen, welche Sie als Eltern vielleicht im ersten Moment nicht so einschätzen, die aber für Ihr Kind gefährlich sind.
Das plötzliche Rennen über die Fahrbahn;
Das Springen auf dem Trampolin ohne Socken;
Alles kleine Dinge im ersten Moment, aber für Ihr Kind so enorm groß, sollte etwas passieren:
Angefahren zwischen zwei Autos;
Zehennagel bleibt komplett im Netz hängen während dem Sprung;
Hier ist es uns manchmal nicht immer möglich es erst mit einem Bitte zu versuchen, wie auch Sie vielleicht dann und wann zuhause, manchmal muß man als erstes reagieren bevor man es dann gern nochmal erklärt.
Wir wollen Ihren Kindern nichts Böses, ganz im Gegenteil und gerne erklären wir es dann auch vor Ort, wenn es mal soweit sein sollte :-)